Verspannungen lösen

Verspannungen lösen Verspannungen im Nacken lösen – durch behutsames Dehnen und eine sanfte Massage.

Damit Muskelverspannungen in Nacken, Schulter oder Rücken gelöst werden können, ist im ersten Schritt häufig eine gezielte Schmerztherapie angezeigt. Sind die Schmerzen unter Kontrolle, fällt es den Betroffenen leichter, weitere Maßnahmen zur Lösung von Verspannungen in die Wege zu leiten

Rücken-, Schulter- und Nackenverspannung lösen: Überblick

Verspannungen im Nacken lösen sich oft nicht von alleine auf. Das Gleiche gilt für Muskelverspannungen in der Schulter und im Rücken. Folgende Maßnahmen helfen dabei, die Muskulatur zu lockern und die Beschwerden nachhaltig und auf mehreren Ebenen anzugehen:

Verspannungen lösen durch Bewegung:
Vermeiden Sie eine unnatürliche Schonhaltung und bleiben Sie in Bewegung! Eine behutsame Dehnung der verspannten Muskulatur im Nacken und in den Schultern wirkt lockernd. Spezielle Übungen finden Sie hier .

Verspannungen lösen durch Wärme:
Der Einfluss von Wärme (z. B. heiße Dusche, Kirschkernkissen) hat ebenfalls positive Effekte und kann zumindest kurzfristig zu einer Linderung der Beschwerden beitragen. Wichtig: Wenn Entzündungen im Spiel sind, ist Wärme kontraproduktiv! Hier kann ein kühlendes Schmerzgel aus der Apotheke die bessere Alternative sein.

Verspannungen lösen durch sanfte Massagen:
Eine professionelle Massage beim Physiotherapeuten kann ebenfalls dabei helfen, Verspannungen zu lösen. Aber auch eine vorsichtige Selbstmassage tut gut: Dazu beide Hände bei nach vorne geneigtem Kopf in den Nacken legen. Mit den Fingerspitzen sanft den Nackenansatz massieren. Dann vom Nacken aus mit beiden Händen jeweils zu den Schultern hin sanft ausstreichen.

Verspannungen lösen durch Stressabbau:
Stressfaktoren ausschalten und einen Gang runterschalten. Wenn die seelische Anspannung sinkt, können auch die Muskeln „locker lassen“.

Darüber hinaus können z. B. auch chiropraktische Maßnahmen dabei helfen, Blockaden aufzulösen und die Muskulatur zu entspannen.

Neue Verspannungen vermeiden

Wer sich viel bewegt und im Alltag einige einfache Regeln beachtet, kann vermeiden, dass Muskelverspannungen immer wieder zum Problem werden. Folgende Tipps können dazu beitragen, Verspannungen nachhaltig aufzulösen und der Entwicklung neuer Beschwerden entgegenzuwirken:

  • Regelmäßige aber sanfte Bewegung (z. B. Walking, Radfahren, Schwimmen)
  • Gezielte Kräftigung der Rücken- und Bauchmuskulatur
  • Auf die richtige Körperhaltung achten
  • Einseitige Belastungen und ruckartige Bewegungen vermeiden (z. B. beim Heben oder Tragen)
  • Seelisches Gleichgewicht und ausgeglichene Lebensweise anstreben
  • Kalten Luftzug vermeiden

Lesen Sie dazu auch unsere Tipps zur Vorbeugung von Verspannungen .

Das könnte Sie auch interessieren:
zurück nach oben
Pflichttexte:
Voltaren Schmerzgel® 1,16% Gel für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren. (Wirkstoff: Diclofenac, Diethylaminsalz).
Erwachsene: Zur symptomatischen Behandlung von Schmerzen bei akuten Zerrungen, Verstauchungen od. Prellungen in Folge stumpfer Traumen, z.B. Sport- u. Unfallverletzungen; der gelenknahen Weichteile (z.B. Schleimbeutel, Sehnen, Sehnenscheiden, Bänder, Muskelansätze u. Gelenkkapseln) bei Arthrose der Knie- u. Fingergelenke; bei Epicondylitis (Entzündung der Sehnenansätze im Bereich des Ellenbogens, auch Tennisellenbogen bzw. Golferellenbogen genannt); bei akuten Muskelschmerzen z.B. im Rückenbereich. Jugendliche über 14 J.: Zur Kurzzeitbehandlung. Zur lokalen, symptomatischen Behandlung von Schmerzen bei akuten Prellungen, Zerrungen od. Verstauchungen infolge eines stumpfen Traumas. Enthält Propylenglycol. Bitte Packungsbeilage beachten.
Rezeptfrei in Ihrer Apotheke.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG | 80339 München
Referenz: VOL5-E06

Voltaren Dolo® 25 mg überzogene Tablette für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren (Wirkstoff: Diclofenac-Kalium). Zur Behandlung von leichten bis mäßig starken Schmerzen. Enthält Sucrose (Zucker). Bitte Packungsbeilage beachten.
Rezeptfrei in Ihrer Apotheke.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG | 80339 München
Referenz: VOL2-E04

Disclaimer:
© 2016 DVGE Deutscher Verlag für Gesundheit und Ernährung GmbH. Das Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit auf www.behandeln.de dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf behandeln.de zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss sowie unsere Hinweise zum Datenschutz.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.